Theatralische Thementouren

BB Portrait BB Portrait 2 Biedermann mit Gästen


DRESDEN KRIMINELL – EINE MORITATENTOUR DURCH DEN SUMPF DES VERBRECHENS

Balthasar Briesemuth Biedermann am Societaetstheater. Foto: Peter Weidenhagen

Gefürchtete Straßenräuber, gewissenlose Mörder und gewiefte Trickbetrüger – sie alle trieben ihr Unwesen in der wechselvollen Geschichte der sächsischen Residenz.
Einige wurden zu Helden von Moritaten, Anekdoten und Schauergeschichten voller Grusel und sächsischem Mutterwitz.
Als da sind: Der Straßenräuber Lips Tullian und die schwarze Garde vom Tharandter Wald, der berüchtigte Johannes Karasek, oder der Trickbetrüger Karl May, besser bekannt als der Erfinder des Apatschen Winnetou. Aber berühmte Verbrecher brauchen prominente Opfer: etwa den großen Dresdner Maler Gerhard von Kügelgen, der einem Meuchelmörder in die Arme lief, oder den Kammervirtuosen Gunkel, den seine Ex-Geliebte in der Straßenbahn erschoß – und natürlich den Sächischen König höchstselbst.
Grotesk und spannend, komisch und tragisch: So ist die Geschichte des kriminellen Dresden. Begleiten Sie den Bänkelsänger Balthasar Briesemuth Biedermann und erfahren Sie kriminalistische Geheimnisse der Dresdner Gassen – immer mit einem schelmischen Augenzwinkern.

Balthasar Briesemuth Biedermann am Schwarzen Tor – Foto: Peter Weidenhagen

Termine 2017:
20.04. 19:30 Uhr
11.05. 19:30 Uhr
01.06. 19:30 Uhr
15.06. 19:30 Uhr
29.06. 19:30 Uhr
10.08. 19:30 Uhr
24.08. 19:30 Uhr
07.09. 19:30 Uhr
21.09. 19:30 Uhr
05.10. 19:30 Uhr
12.10. 19:30 Uhr
Auch auf Bestellung – für kleine und große Gruppen

Preise
€ 15.- / ermäßigt € 12.-. Gruppen-Mindestpreis € 150,-

Treffpunkt
Restaurant „Am Thor“, Hauptstraße 35, 01097 Dresden

Treffpunkt auf der Karte anzeigen

Dieser Stadtrundgang wird durch IGELTOUR DRESDEN veranstaltet.
Sie können diese Tour HIER buchen – oder Sie finden sich einfach zum Termin am Treffpunkt ein.

Der Rundgang findet auch bei schlechtem Wetter statt – nur bei Unwetter fällt er aus. Bitte rufen Sie im Zweifelsfall bei mir an.

Zurück zum Anfang der Seite


BARRIKADEN UND BLÜMCHENKAFFEE – EINE MORITATENTOUR AUF DEN SPUREN VON SEMPER, WAGNER & CO.

Balthasar Briesemuth Biedermann bei revolutionärer Kaffeepause – Foto: Peter Weidenhagen

Der Dresdner hat den Ruf eines gemütlichen und kulturbeflissenen Zeitgenossen – mit Recht! Einmal in Zorn geraten, kann er auch ein begeisterter Revolutionär sein. Mal friedlich, mal kämpferisch, aber immer unbeugsam.
Ob zu Zeiten August des Starken, Kaiser Napoleons, in der Mairevolution 1849 oder zuletzt 1989 – immer haben Aufstände und Umstürze in Dresden eine besondere Note.
Und darum gibt es so viele revolutionäre Lieder in Dresden: ironisch, spöttisch, satirisch, mitreißend! Begleiten Sie den Bänkelsänger Balthasar Briesemuth Biedermann durch die unruhigen Zeiten der Revolutionen nach Dresdner Art, erfahren Sie die unglaublichsten Geschichten u.a. um Richard Wagner, Gottfried Semper oder Michail Bakunin, ihre Verbündeten und Gegner. Eine anekdotenreiche Wanderung auf den verschlungenen Pfaden der Historie.

Balthasar Briesemuth Biedermann in revolutionärem Furor – Foto: Peter Weidenhagen

Nur auf Bestellung – für kleine und große Gruppen

Preise
€ 15.- / ermäßigt € 12.-. Gruppen-Mindestpreis € 150,-.

Treffpunkt
Haupteingang Kreuzkirche am Altmarkt, Dresden

Zurück zum Anfang der Seite


NAPOLEON, KAMELE UND SEEMANNSGARN – EINE MORITATENTOUR DURCH DIE GEHEIMNISSE DER FRIEDRICHSTADT

Francesco Amorosi – Leibdiener des Grafen Marcolini – Foto: Jörg Simanowski

Sapermento coccolori di Quacchio!
Herzhafte Grüße aus dem Herzen der Friedrichstadt an alle wohledlen Bewohner der Dresdner Residenz und die Ackerbürger des hochverehrten Umlandes!

Ich selbst nenne mich Francesco Amorosi und bin der älteste und treueste Diener des Grafen Camillo Marcolini, welcher einst im Palais an der Friedrichstadt zuhause war.
Ich sagte, ich nenne mich so – denn in Wahrheit heiße ich bloß Franz Liebscher und komme aus der Wachsbleichstraße, gleich um die Ecke des hiesigen Lazaretts. Aber wenn man einen exzentrischen Herrn aus Italien hat, dann muß man sich auch eine Umbenennung demütigst gefallen lassen. Nun, immerhin: Mein Idaljänisch ist, wie Sie bemerkt haben dürften, mittlerweile exzellent!.
Amorosi, alias Stephan Reher, kennt die Friedrichstadt wie seine geräumigen Hosentaschen, streift auch heute noch umher und hat manche unglaubliche Geschichte, faszinierende Tatsachen und faustdicke Flunkereien in diesen 200 Jahren aufgeschnappt – Denn über die Friedrichstadt gibt es die erstaunlichsten Dinge zu erzählen. Ab sofort lädt er daher zu Stadtführungen voller lustiger Anekdoten, erschröcklicher Begebenheiten, amouröser Geheimnisse und frecher Lieder. Haltet also Ausschau nach Amorosis gazettuiden Glossarien und natürlich seid willkommen beim betreuten Spazieren in der Friedrichstadt.

Amorosi spielt Laute am Neptunbrunnen – Foto: Jörg Simanowski

Nur auf Bestellung – für kleine und große Gruppen

Preise
€ 15.- / ermäßigt € 12.-. Gruppen-Mindestpreis € 150,-.

Treffpunkt
Friedrichstaße 64, ehemliges Hegereiterhaus, 01067 Dresden

Treffpunkt auf der Karte anzeigen

Der Rundgang findet auch bei schlechtem Wetter statt – nur bei Unwetter fällt er aus. Bitte rufen Sie im Zweifelsfall bei mir an.

Zurück zum Anfang der Seite


DES NACHTS DURCH DRESDENS GASSEN – UNTERWEGS MIT DEM GRAUEN MÖNCH

Anselmus von Nossen wünscht sich Wein aus Wasser – Foto: Peter Weidenhagen

Wenn am Abend die Nachtigallen am Zwingerteich ihren Gesang anstimmen, der Mond und die Gaslaternen über dem Jahrhunderte alten Pflaster flimmern, erscheint bisweilen der Geist eines längst verblichenen Franziskanermönchs. 500 Jahre ist es her, als er von Kurfürst Moritz wegen übergroßer Neugier zum Tode verurteilt wurde. Weil er aber zu stur zum Sterben ist, spukt er nunmehr als Geist umher. Und so versammelt er die Nachtschwärmer um sich, reicht ihnen goldenen – oder roten – Wein und berichtet auf seinem Wege durch die nächtliche Stadt von längst vergangenen Zeiten. Nicht ohne ein ganzes Schock deftiger Anekdoten unters Volk zu werfen …

Die drei Mönche Ludovicus, Bernardus und Anselmus (Lutz Bösche, Sven Rüger und Stephan Reher) Foto: Peter Weidenhagen

Termine
Der Stadtrundgang findet jeden Freitag von April bis Oktober statt, jeweils um 21 Uhr.

ACHTUNG: Es gibt vier verschiedene Besetzungen. Stephan Reher ist der Mönch an folgenden Abenden:
21.04. 21:00 Uhr
12.05. 21:00 Uhr
26.05. 21:00 Uhr
16.06. 21:00 Uhr
11.08. 21:00 Uhr
25.08. 21:00 Uhr
22.09. 21:00 Uhr
06.10. 21:00 Uhr

Auch auf Bestellung – für kleine und große Gruppen. – Fragen Sie nach Stephan Reher.

Preise
€ 15.- / ermäßigt € 12.-. Gruppen-Mindestpreis nach Vereinbarung.

Treffpunkt
Zwinger, Brücke vor dem Kronentor Treffpunkt auf der Karte anzeigen

Dieser Stadtrundgang wird durch IGELTOUR DRESDEN veranstaltet.
Sie können diese Tour HIER buchen – oder Sie finden sich einfach zum Termin am Treffpunkt ein.

Im Zweifelsfall fragen Sie beim Buchen der Tour, ob Stephan Reher spielt!
Der Rundgang findet auch bei schlechtem Wetter statt – nur bei Unwetter fällt er aus. Bitte rufen Sie im Zweifelsfall bei mir an.

Zurück zum Anfang der Seite


DRESDNER GESPENSTER – Gruseliges und Phantastisches im Lichte der Nacht

Archivarius Lindhorst – Foto: Olaf Hais

Der geheime Archivarius Lindhorst macht Sie mit den Geistern der Residenz bekannt.

Nach Einbruch der Nacht, wenn die Straßen sich leeren und die Fledermäuse um den Hausmannsturm kreisen, dann kommt eine andere Welt zum Vorschein: Die Dresdner Gespenster treten aus vermauerten Gewölben, den Fluten der Elbe, geheimnisvollen Kellern und dem Dunkel der Geschichte ans Licht der Nacht. Und der geheime Archivarius Lindhorst kennt sie alle, denn er lebt unter ihnen.
Einst war er der König der Salamander im Feenreich, doch jetzt – so beschreibt es E.T.A. Hoffmann in seiner Erzählung „Der goldne Topf“ residiert Lindhorst als wohlanständiger, wenn auch schrullenhafter Gelehrter in Dresden. Und in der Nacht macht er sich auf den Weg, um seinen Mitspaziergängern diese andere Welt zu zeigen.

Erfahren Sie also alles von der weißen Frau auf dem Schlossplatz, vom spukenden Bischof von Meissen, von der eingemauerten Nonne in der Rosmaringasse, vom Studenten Anselmus und seiner Liebe zu einer grünen Schlange und vieles mehr.

Lassen Sie sich verzaubern von einem Blick auf Dresden, den nie ein Sterblicher gesehen hat.

Der geheime Archivarius Lindhorst – Foto: Rainer Petrovsky

Termine
Nur auf Bestellung nach Einbruch der Dunkelheit – für große und kleine Gruppen

Preise
€ 15.- / ermäßigt € 12.-. Gruppen-Mindestpreis € 150,-.

Treffpunkt
Schlossplatz, Dresden

Treffpunkt auf der Karte anzeigen

Diese Tour können Sie HIER buchen.

Zurück zum Anfang der Seite


INDIVIDUELLES AUF BESTELLUNG

Stephan Reher vor den Elbschlössern – Foto: Jolanda Querbeet

Nicht nur die oben aufgeführten Stadtrundgänge können Sie buchen.

Ich kann Ihnen noch viele andere Angebote machen:
Führungen und Touren nach Wunsch, auch Ausflüge im historischen Bus
Kleinkunstprogramme
Kutschfahrten
Programme auf Elbdampfern
Kinderführungen
Programme in englischer Sprache
Rallyes, Schnitzeljagden und Schatzsuchen
Gestaltung von Hochzeiten, Jubiläen, Geburtstagen, Weihnachtsfeiern …

… Und vielerlei mehr … Nehmen Sie einfach KONTAKT mit mir auf

Zurück zum Anfang der Seite